Gerichtsdolmetscher

Der Gerichtsdolmetscher ist in der Regel ein vereidigter Dolmetscher. Er wird vom Gericht für seine Aufgaben berufen und darf daher juristische Urteile und ähnliches übersetzen. Seine Übersetzungen haben Rechtsgültigkeit.

Der Gerichtsdolmetscher ist meist ein Muttersprachler oder er hat ein Sprachenstudium absolviert. Ist letzteres der Fall, sollte er einige Zeit im Ausland gewesen sein um die Feinheiten der Sprache zu erlernen und zu üben.

Teilweise kann es sein, dass der Gerichtsdolmetscher auch längeren Verhandlungen beiwohnen muss. Da dies recht anstrengend sein kann, arbeiten dann häufig mehrere Dolmetscher zusammen und wechseln sich ab.

Gerichtsdolmetscher sind im Freiberufler-Portal lektorat.de verzeichnet. Hier sind sie namentlich und mit ihren Kontaktdaten genannt. Häufig bieten sie zum Beispiel die Übersetzung von Urkunden und Zeugnissen, die dann rechtsgültig sind, mit an.

Der Gerichtsdolmetscher ist, wie der Name schon vermuten lässt, bei Gericht tätig. Er übersetzt bei Verhandlungen die Verhöre, Aussagen, Urteile und ähnliche Dinge. Dabei übersetzt er entweder simultan oder konsekutiv, also zeitversetzt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.