Wirksame Headline für Direct-Response-Anzeigen


Direct-Response-Anzeigen
, also solche Anzeigen, die beim Leser oder Betrachter eine unmittelbare Reaktion hervorrufen sollen, müssen textlich und sprachlich gesehen besonders hohe Anforderungen erfüllen. Ihnen bleiben nur kurze Momente, um ihre Wirkung zu entfalten, der Leser blättert sonst in einer Zeitschrift gleich weiter oder, falls es sich um eine Anzeige im Internet handelt, klickt einfach weg.

Daher muss die Direct-Response-Anzeigen dem Medium, in dem sie erscheint, unbedingt angepasst werden. Wichtig dabei ist, dass die Anzeige mindestens ebenso wichtig wie der größte Aufmacher des Mediums wirkt, am besten, sie wirkt noch interessanter als die neuesten Informationen.

Dafür ist die Headline von entscheidender Bedeutung.
Der Leser muss in den Bann der Direct-Response-Anzeigen gezogen werden, daher muss die Headline sofort Aufmerksamkeit erregen und nicht langes Nachdenken verlangen. Der nachfolgende Text sollte allgemeinverständlich und einfach formuliert sein.
Der Leser muss am besten sofort zu den Vorteilen geführt werden, die in der Anzeige beworben werden sollen, Rätsel sind unerwünscht. Dabei muss eine Argumentation aber stets plausibel sein, unnütze Versprechungen dürfen nicht gemacht werden. Die Wahrheit sollte gesagt werden, dies aber so gut verpackt, dass sie nur in Form von Vorteilen erscheint.
Schon in der Headline sollte der Leser dazu animiert werden, zu reagieren, eine Direct-Response-Anzeigen folgt einer eigenen Dramaturgie, die sich bis zum Ende der Anzeige zieht.
Wem als Werbetexter von  Anzeigen die richtigen Ideen fehlen, der sollte einmal den so genannten Hermeneutischen Zirkel ausprobieren.

Dies ist eine Kreativitätstechnik, bei der der Texter imstande ist, frei zu denken und damit neue Gedanken zu entwickeln. Bekanntes in andere Worte verfassen, das ist meist der Grundgedanke beim Verfassen einer Anzeige

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.