Fachübersetzer für Medizin

Wie für jedes andere Aufgabenfeld auch kann sich ein Fachübersetzer für den Bereich der Medizin entscheiden und entsprechend weiterbilden.
Dazu sind natürlich Weiterbildungen und Praktika nach einem erfolgten Studium einer Fremdsprache oder der Ausbildung zum Übersetzer unerlässlich.

Viele Fachübersetzer sind auch ehemalige Studenten der Medizin, sie haben sich nach dem Studium oder bereits während der Ausbildung nicht für die medizinische Laufbahn entschieden, sondern eine Weiterbildung zum Übersetzer absolviert.

Dazu muss das Medizinstudium nicht komplett beendet worden sein, auf jeden Fall sollte das Grundstudium abgeschlossen sein. Wer diesen Weg der Ausbildung ging, hat den Vorteil, genaue medizinische Kenntnisse vorweisen zu können.

Das macht Fachübersetzungen um einiges einfacher und meist auch genauer, da fachspezifische Terminologien sicher angewendet werden können. Natürlich kann sich auch jemand, der eine Fremdsprache studiert hat, medizinisches Grundwissen aneignen, es ist dann aber immer empfehlenswert, dies in Weiterbildungen in entsprechenden Einrichtungen zu tun.

Fachübersetzer für Medizin sind vor allem für die Übersetzung der von Medizinern verfassten Publikationen und Fachbeiträge verantwortlich. Teilweise werden sie auch eingesetzt, um beispielsweise Mitschriften und Protokolle von ausländischen Sitzungen, Messen oder Kongressen in die eigene oder die fremde Sprache zu übersetzen.

Fachübersetzer aus dem medizinischen Bereich werden auch beauftragt, ganze Fachbücher zu übersetzen, womit sie praktisch die Aufgaben eines Literaturübersetzers übernehmen.

Einige Fachübersetzer für Medizin sind auch dafür zuständig, medizinische Gutachten zu übersetzen, beziehungsweise den Schriftverkehr zwischen ausländischen Partnern zu übertragen.

Die Aufträge erhalten Fachübersetzer für Medizin direkt von den Medizinern, wenn sie als Freiberufler arbeiten.
Es gibt inzwischen aber auch zum Beispiel Hochschulen und Lernkrankenhäuser, die eigene Fachübersetzer anstellen. Bei diesen wird allerdings in den meisten Fällen vorausgesetzt, dass sie mehr als nur eine Fremdsprache perfekt beherrschen und somit flexibel einzusetzen sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.